Frankfurt/Main (dpa) - Negative Vorgaben der Börsen in Übersee haben den deutschen Aktienmarkt zur Eröffnung belastet. Der Dax verlor 0,29 Prozent auf 6565,07 Punkte, nachdem er in der Vorwoche mit einem Minus von mehr als zweieinhalb Prozent den größten Wochenverlust in diesem Jahr verbucht hatte.

Der MDax kletterte am Montagmorgen um 0,07 Prozent auf 10 501,34 Punkte nach. Der TecDax fiel um 0,32 Prozent auf 774,73 Punkte. Sorgen um die Weltwirtschaft und um Spaniens Budgetdefizit lasteten auf dem Markt, sagte Aktienhändler Markus Huber von ETX Capital. Mit den deutlichen Verlusten vom Freitag sei allerdings bereits viel Negatives in den Kursen enthalten, was das Abwärtsrisiko reduziere, sagte ein Händler.

Unter den Einzelwerten gehörten Lufthansa mit einem Minus von 1,18 Prozent bislang zu den schwächsten Papieren im Dax. Im Gerichtsstreit um die Herabstufung von Flugmeilen im Bonusprogramm für Vielflieger (Miles & More) drohen der Airline laut «Spiegel» milliardenschwere Rückstellungen. Die BASF-Titel profitierten von einem positiven Analystenkommentar und standen mit einem Plus von 0,50 Prozent an der Dax-Spitze.