Köln (SID) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Hans-Peter Briegel erwartet den direkten Abstieg des 1. FC Köln aus der Bundesliga. "Ich persönlich glaube ja fast, dass sich Hertha noch an Köln vorbeischiebt, eventuell auch Augsburg noch Angst macht. Die Berliner spielen am Wochenende gegen Kaiserslautern, und das ist keine Mannschaft mehr", schrieb die einstige Walz aus der Pfalz in seiner Arcor-Kolumne. Zurzeit belegt Köln Relegationsplatz 16, hat aber nur noch einen Zähler Vorsprung auf Verfolger Hertha BSC.

Briegel übte heftige Kritik an den Profis des 1. FC Köln: "In Köln liegt es wie in Kaiserslautern an den Spielern. Da ist keine Achtung vor dem Arbeitsplatz, kein Respekt vor dem Arbeitgeber da. Und da wurde zu viel Geld für mittelmäßige Spieler vernichtet."

Weiter meinte Briegel über die Hertha: "Erst hatte ich ja den Eindruck, es ist ein Witz, als ich hörte, dass die den Rehagel holten. Und als ich nach dem 3:3 in Leverkusen - nach 0:2 mit zehn Mann - las, er habe bei Liga total gesagt, hätte die Mannschaft auf ihn gehört, und seinen "schachbrettartigen Kombinationskonter" gespielt, wäre sogar das 4:2 gefallen, da bin ich fast aus dem Sessel gefallen. Otto hat eben seit Jahrzehnten die ganze Wahrheit gepachtet. Wenn die Spieler dann aber nur die halbe begreifen, dann wird es eben spannend."