Coral Gables (SID) - Eine neue Sprinthoffnung bricht zu Beginn der Olympiasaison in die Phalanx der US-Stars ein. Trotz 1,1 m Gegenwind steigerte sich der 22 Jahre alte Harry Adams in Coral Gables/Florida über 200 m auf 20,10 Sekunden. An gleicher Stelle sprang die Französin Eloyse Lesueur bei zu starkem Rückenwind von 3,4 m pro Sekunde (rekordreif sind 2,0) auf 7,04 m.

Die gleiche Weite erzielte Weltmeisterin Brittney Reese (USA) in Oxford/Alabama. Nie zuvor sprang eine Athletin so früh im Jahr so weit wie die 25-Jährige im sechsten 7-m-Wettkampf der Karriere.

Im Kugelstoß-Duell der amerikanischen Ex-Weltmeister in Athens/Georgia erzielten Adam Nelson mit 21,54 m und Reese Hoffa (21,49 m) hochkarätige Weiten.