Zerbst (dpa) - Bei einer Explosion in Zerbst in Sachsen-Anhalt ist ein Wohnhaus zerstört worden. Ein Bewohner wurde wahrscheinlich verschüttet. Die Polizei geht davon aus, dass sich ein 53 Jahre alter Mann unter den Trümmern befindet. Suchtrupps mit zwei Hunden sind im Einsatz, um den Mann zu finden - bisher erfolglos. Das Wohnhaus liegt nur 100 Meter vom Stadtmuseum entfernt. Benachbarte Gebäude wurden ebenfalls beschädigt. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar.