Tel Aviv (dpa) - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat aus Anlass des Gedenktages an den Holocaust vor der Gefahr eines atomar bewaffneten Irans gewarnt. Die Wahrheit sei, dass ein nuklearer Iran eine existenzielle Bedrohung für Israel darstelle, sagte der Regierungschef. Die Wahrheit sei, dass der Iran daran gehindert werden müsse, in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen, fügte er am Abend bei einer Zeremonie in der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem in Jerusalem hinzu. Israel hat wiederholt gewarnt, dass es eine atomare Bewaffnung des Irans nicht hinnehmen werde.