Brüssel (dpa) - Die Außenminister der 28 Nato-Staaten treffen heute in Brüssel ihren russischen Kollegen Sergej Lawrow. Dabei geht es vor allem um die vom Bündnis geplante und bisher von Moskau strikt abgelehnte Raketenabwehr in Europa. Beim Nato-Gipfel im Mai in Chicago will das Bündnis die begrenzte Einsatzfähigkeit des Systems verkünden. Die Minister wollen aber mit Lawrow auch über den Abzug ihrer Soldaten aus Afghanistan sprechen: Ein großer Teil des Militärmaterials soll über Zentralasien und Russland nach Europa gebracht werden.