FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro <EURUS.FX1> hat sich am Donnerstag vor einer mit Spannung erwarteten Versteigerung spanischer Staatsanleihen knapp über der Marke von 1,31 US-Dollar gehalten. Am frühen Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3109 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7627 Euro. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3093 (Dienstag: 1,3132) Dollar festgesetzt.

Das angeschlagene Euroland Spanien wird am Vormittag Staatsanleihen mit Laufzeiten von bis zu zehn Jahren unter den Hammer bringen. Vor dem Hintergrund der jüngsten Zuspitzung der Lage am spanischen Anleihenmarkt könnte die Auktion den Kurs des Euro stark bewegen. Bis zur Spanien-Auktion dürften sich die Anleger daher am Devisenmarkt zurückhalten, hieß es von Händlern. Am Nachmittag könnte zudem die Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten in den USA für Bewegung bei den Devisenkursen sorgen.