Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Position für bessere Bedingungen der inhaftierten früheren ukrainischen Regierungschefin Julia Timoschenko noch einmal verdeutlicht. Deutschland habe schon mehrmals Ärzte geschickt und sie untersuchen lassen, sagte Merkel dem NDR. Die Ärzte seien der Meinung, dass die Behandlung am besten in einem deutschen Krankenhaus durchgeführt werden sollte. Über eigene Reisepläne zur Fußball-EM habe sie sich noch keine konkreten Gedanken gemacht, sagte Merkel.