Hockenheim (SID) - Audi hat am Freitag zum Auftakt der neuen DTM-Ära ein erstes kleines Ausrufezeichen gesetzt. Im Training zum ersten Saisonrennen am Sonntag (14.00 Uhr/ARD) in Hockenheim belegten die Ingolstädter die Positionen eins bis sechs. Die Tagesbestzeit (1:34,524 Minuten) sicherte sich Filipe Albuquerque aus Portugal vor seinen Markenkollegen Mike Rockenfeller (Neuwied) und dem Italiener Eduardo Mortara.

Bester Mercedes-Pilot war der ehemalige britische DTM-Champion Gary Paffett als Siebter. Rückkehrer BMW hatte in dem dreimaligen Tourenwagen-Weltmeister Andy Priaulx (Großbritannien) auf Rang zwölf seinen besten Fahrer. Titelverteiger Martin Tomczyk (Rosenheim) ordnete sich mit seinem neuen BMW M3 zunächst auf Platz 14 im 22-köpfigen Fahrerfeld ein.