Berlin (dpa) - Der Berliner CDU-Fraktionsvorsitzende Florian Graf ist trotz der Debatte über seinen Doktortitel mit klarer Mehrheit im Amt bestätigt worden. Der 38-Jährige hatte nach dem Entzug des Titels wegen Täuschung die Vertrauensfrage in der CDU-Fraktion gestellt. Nach der Fraktionssondersitzung sagte Graf, dass er außerordentlich dankbar sei für das Vertrauen, das nicht selbstverständlich sei. Er habe große Fehler gemacht und eingeräumt. Derzeit wehrt sich Forschungsministerin Annette Schavan gegen den anonymen Vorwurf von Plagiaten in ihrer Doktorarbeit.