Berlin (dpa) - Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie lässt sich der Arbeitgeberverband Gesamtmetall nicht von den massiven Warnstreiks der IG Metall beeindrucken.

Gesamtmetall-Präsident Martin Kannegiesser wies die Entgeltforderung der Gewerkschaft von 6,5 Prozent am Donnerstag abermals zurück: «Man kann natürlich den Stab so hoch legen, dass die Wirtschaft das nicht überspringen kann, das ist hier der Fall», sagte er im rbb-Inforadio. Das bisherige Arbeitgeberangebot von 3 Prozent entspricht nach Kannegiessers Worten dem zur Verfügung stehenden Verteilungsspielraum. «Alles, was darüber hinausgeht, wird zur Schwächung der Betriebe führen und bei einigen dazu, dass sie es einfach nicht leisten können.»