Berlin (dpa) - Grünen-Chefin Claudia Roth hat Bundesumweltminister Norbert Röttgen nach seiner Wahlschlappe als Spitzenkandidat in Nordrhein-Westfalen den Rücktritt nahegelegt. «Wie soll den einer, der dermaßen eine drübergekriegt hat, wie soll denn so jemand jetzt sagen: Ich nehme die Herkulesaufgabe in die Hand und schaffe es, dass Deutschland die Energiewende hinbekommt?», sagte Roth in Berlin. Er sei definitiv nicht mehr ein starker Minister von Angela Merkel, so Roth. Für die Energiewende brauche es eine starke koordinierende Kraft - die sei Röttgen ganz offensichtlich nicht.