Brindisi (dpa) - Italien unter Schock: Bei einem Bombenanschlag im Süden des Landes ist eine Schülerin ums Leben gekommen. Die 16-Jährige starb nach der Explosion vor einer Modeschule in der Hafenstadt Brindisi. Ihre gleichaltrige Freundin konnte gerettet werden, die Ärzte hatten stundenlang um ihr Leben gekämpft. Über die Zahl der weiteren Verletzten herrscht Unklarheit, zuletzt war von fünf die Rede. Für Spekulationen, die Mafia könne hinter der Tat stecken, gibt es bislang keine Beweise. Die Schule ist nach einem Mafia-Jäger benannt.