Le Mans (dpa) - Stefan Bradl hat nach einem Sturz im Qualifying zum Motorrad-WM-Lauf von Frankreich den Sprung in die Top Ten verpasst. Der Moto2-Weltmeister der vergangenen Saison geriet in Le Mans beim Beschleunigen aus einer Kurve heraus ins Schlingern und flog von seiner Honda.

Zunächst humpelte der Zahlinger von der Strecke. Nach einer Pause in der Box biss der zudem von Unterarmproblemen geplagte Bradl auf die Zähne und kehrte zurück. Am Ende reichte es für den 22-Jährigen für Startplatz 13, nachdem er zum Zeitpunkt seines Sturzes nach einem Reifenwechsel sogar in Front lag. Die Pole Position fuhr der Spanier Dani Pedrosa ein.