Köln (SID) - Rekordchampion Spandau 04 Berlin und Altmeister ASC Duisburg bestreiten bereits zum zehnten Mal die Endspiele um die deutsche Wasserball-Meisterschaft. Der 31-malige Meister aus Berlin gewann am Samstag das zweite Play-off-Halbfinale gegen Bayer Uerdingen 13:4 und entschied die Best-of-three-Serie nach dem 11:7 im ersten Duell mit 2:0 für sich. Auch der fünfmalige Titelträger Duisburg beendete das Halbfinale durch den 12:6-Erfolg gegen Waspo Hannover vorzeitig. Auswärts hatten sich die Westdeutschen bereits mit 11:7 durchgesetzt.

Das Finale wird ebenfalls in maximal drei Spielen entschieden. Zum Auftakt am 30. Mai hat zunächst Duisburg Heimrecht, es folgen zwei Spiele in Berlin. Serienmeister Spandau hat die Chance, sich den fünften Titel in Folge zu sichern.