Tourrettes (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat Marc-André ter Stegen, Sven Bender, Julian Draxler und Cacau aus seinem vorläufigen Aufgebot für die Fußball-Europameisterschaft gestrichen. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) vor dem Training in Tourrettes mit.

Das Quartett befindet sich bereits auf der Heimreise. Am morgigen Dienstag muss Löw seinen 23-Mann-Kader für das Turnier in Polen und der Ukraine der UEFA melden.

Der FC Bayern München stellt mit acht Spielern wie erwartet den größten Block des endgültigen deutschen Kaders. Nach dem Verzicht auf Mittelfeldspieler Sven Bender von Borussia Dortmund stehen vier Profis des Double-Gewinners im Aufgebot.

Im Tor vertraut Löw Stammkeeper Manuel Neuer, Tim Wiese und Ron-Robert Zieler. «Natürlich bin ich enttäuscht. Dennoch waren die Tage im Kreis der Nationalmannschaft für mich eine interessante Erfahrung», sagte der Gladbacher ter Stegen. Er war bei der 3:5-Niederlage gegen die Schweiz in Basel zu seinem Länderspieleinsatz gekommen. Auch Schalkes Mittelfeldspieler Draxler hatte am Samstag sein Debüt gegeben.

Für den Stuttgarter Angreifer Cacau kam das EM-Aus hingegen relativ überraschend. «Wie die jüngeren Spieler bin auch ich enttäuscht, aber ich fühle mich weiterhin als Teil der Mannschaft und wünsche ich ihr von ganzem Herzen, dass sie eine tolle EM spielt», sagte der Stürmer.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Tim Wiese (Werder Bremen), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Holger Badstuber (Bayern München), Jérôme Boateng (Bayern München), Benedikt Höwedes (FC Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Mario Götze (Borussia Dortmund), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (Real Madrid), Lukas Podolski (1. FC Köln), Marco Reus (B. Mönchengladbach), André Schürrle (Bayer Leverkusen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Lazio Rom)

DFB-Mitteilung