Norwich (SID) - Der ehemalige Dortmunder-Fußballprofi Paul Lambert hat seinen Verein Norwich City um eine vorzeitige Freigabe gebeten. Wie der englische Erstligist auf seiner Homepage mitteilte, sei man dem Gesuch seines schottischen Trainers bislang allerdings noch nicht nachgekommen. "Wir haben hart darum gekämpft, damit Paul bei Norwich City bleibt. Solange noch Verhandlungen mit anderen Vereinen laufen, werden wir sein Rücktrittsgesuch nicht akzeptierten", teilte der letztjährige Aufsteiger mit.

Hintergrund könnte der Poker um eine etwaige Ablösesumme für den 42-Jährigen sein, der als heißer Anwärter auf den Trainerstuhl bei Aston Villa gehandelt wird. Der Ligakonkurrent hatte sich nach einer enttäuschenden Saison vor zwei Wochen von Teammanager Alex McLeish getrennt und sucht noch einen Nachfolger.

Lamberts in Norwich geleistete Arbeit machte ihn für Villa interessant. 2009 hatte der ehemalige Nationalspieler in Norwich in einer auch finanziell schwierigen Zeit das Ruder übernommen und den Verein in die Premier League und in der abgelaufenen Spielzeit zum sicheren Klassenerhalt geführt.

Aufgrund seiner Leistungen für den Verein habe Lambert, der als Spieler 1997 mit Borussia Dortmund die Champions League gewonnen hatte, seinen Platz in der Geschichte des Klubs sicher und sei - ganz egal wie der Fall ausgehe - immer herzlich an der Carrow Road willkommen, heißt es in der Erklärung des Klubs weiter.