Ehingen/Berlin (dpa) - Der Schlecker-Gläubigerausschuss kommt nach dpa-Informationen am Freitag in Berlin zusammen, um über das Schicksal der insolventen Drogeriemarktkette zu entscheiden.

Die Zukunft für die mehr als 14 300 verbliebenen Mitarbeiter in Deutschland hatte sich zuletzt immer mehr verdüstert, weil bislang kein Investor für eine Übernahme des Unternehmens offiziell ein detailliertes Angebot präsentiert hatte. Zuletzt hieß es, dass «harte Verhandlungen» zwischen Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz und zwei verbliebenen Investoren liefen - darunter Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen.

Sie hatten eine letzte Galgenfrist von einer Woche bekommen, ihre Angebote nachzubessern. Die Frist läuft an diesem Freitag ab.