Danzig (SID) - Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker musste am Donnerstag nach einem Zusammenprall mit Jerome Boateng das Training abbrechen, sein Einsatz am Samstag (20.45 Uhr/ARD) beim EM-Auftakt in Lwiw gegen Portugal ist aber nicht in Gefahr. "Das ist kein Problem", sagte Bundestrainer Joachim Löw. Auch der Deutsche Fußball-Bund (DFB) konnte nach einer Untersuchung Entwarnung geben.

Der England-Legionär vom FC Arsenal (27) musste in der Einheit am Vormittag nach einem Zweikampf mit dem Münchner Boateng vorzeitig ins Quartier. Dies sei aber eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen, hieß es aus DFB-Kreisen.