Brüssel (dpa) - Die Talfahrt auf dem EU-Automarkt geht ungebremst weiter. Im Mai verschlechterte sich die Lage noch einmal. Die Pkw-Neuzulassungen in der Europäischen Union sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,7 Prozent auf 1,106 Millionen Fahrzeuge. Das teilte wie der europäische Branchenverband ACEA in Brüssel mit. Im April hatte das Minus bei 6,9 Prozent gelegen. Besonders stark war im Mai der Rückgang in den Euro-Krisenländern Spanien und Italien sowie in Frankreich.