Oklahoma City (dpa) - Die Miami Heat haben in der Finalserie der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA einen wichtigen Auswärtssieg gefeiert. Der Vizemeister setzte sich bei den Oklahoma City Thunder mit 100:96 durch und konnte somit in der Gesamtwertung zum 1:1 ausgleichen.

Zwei Tage nach der 94:105-Niederlage zum Auftakt lag Miami von Beginn an vorn und ging mit einer 55:43-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber in der Schlussminute auf 96:98 verkürzen, die Heimniederlage aber nicht mehr verhindern. Beste Werfer der Teams waren Miamis LeBron James und Oklahomas Kevin Durant, die jeweils 32 Punkte erzielten. Die kommenden drei Partien der nach dem Modus «Best of Seven» ausgespielten Serie werden ab Sonntag in Miami gespielt.