Peking (AFP) Die chinesische Molkereifirma Yili hat eine Rückrufaktion für Babymilchnahrung gestartet, weil in dieser giftiges Quecksilber entdeckt wurde. Wie das staatliche Unternehmen mit Sitz in der Inneren Mongolei mitteilte, sind von dem Rückruf zwischen November 2011 und Mai 2012 hergestellte Produkte betroffen. Die Firma machte keine Angaben dazu, wie das Quecksilber in die Nahrung gelangen konnte. Die Substanz kann Schäden an Gehirn, Herz, Nieren, Lungen und Immunsystem verursachen.