Baden-Baden (dpa) - Der Radiosender SWR2 widmet dem Schriftsteller James Joyce 22 Stunden am Stück. So lang ist die Hörspielproduktion nach seinem Roman «Ulysses», die an diesem Samstag ab 8.00 Uhr bis Sonntag, 6.00 Uhr, ausgestrahlt wird.

Nach Angaben des Senders wirkten an den fast 100 Aufnahmetagen 37 Schauspieler mit. Regisseur Klaus Buhlert konnte unter anderen Dietmar Bär, Corinna Harfouch, Anna Thalbach und Thomas Thieme für die Mitarbeit gewinnen. Der Ire Joyce (1882-1941) beschreibt in dem berühmten Roman einen Tag im Leben des Dubliners Leopold Bloom: den 16. Juni 1904.

Für den Erzähler suchte er sich Manfred Zapatka aus, den er allerdings immer wieder überreden musste weiterzumachen. «Ich sollte ausgerechnet eine Passage lesen, mit der ich bereits im Rahmen eines Anglistik-Seminars während meiner Studienzeit gequält worden war: den Ausritt des Vizekönigs von Irland samt Reiterkavalkade», sagte der Schauspieler nach der Aufnahme. «Das war schon damals eine beliebte Methode an der Uni, den Studenten ihre Grenzen mit diesem Text aufzuzeigen.» Damals habe er sich eigentlich vorgenommen: «Nie mehr Joyce!» Doch Buhlert habe ihn am Ende doch umstimmen können.

Information des Senders zu Ulysses