Gardes (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag auf eine Patrouille im Osten Afghanistans sind am Mittwoch nach Krankenhausangaben mindestens 17 Menschen getötet und 37 weitere verletzt worden. Unter den Opfern der Explosion in der Stadt Chost seien auch ISAF-Soldaten, erklärte ein Sprecher der NATO-Truppe, ohne zu erläutern, ob es sich um Tote oder Verletzte handelt.