Peking (AFP) Im Fall eines gegen ihn verhängten Steuerbußgelds in Millionenhöhe hat der international bekannte chinesische Künstler Ai Weiwei Einschüchterungsversuche von Seiten der Polizei beklagt. Beamte hinderten ihn daran, am Mittwoch einer Gerichtsanhörung beizuwohnen, sagte der Dissident der Nachrichtenagentur AFP. "Sie haben gesagt: 'Wenn du versuchst, ins Gericht zu kommen, wirst du dort niemals ankommen'", führte Ai aus und kündigte zugleich an, dass bei seiner Abwesenheit seine Frau im Gerichtssaal sein werde.