Kiew (SID) - Das Aus bei der EM in Polen und der Ukraine haben die schwedischen Fußball-Nationalspieler bereits abgehakt, dafür sagen sie Deutschland nun den Kampf in der WM-Qualifikation an. "Das war ein Start in eine neue Zukunft. Wenn wir so spielen, können wir jeden Gegner schlagen", sagte Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic nach dem 2:0 (0:0) gegen Frankreich in Kiew mit Blick auf die anstehenden Ausscheidungsspiele für Brasilien 2014.

Anders Svensson, der gegen Frankreich sein 130. Länderspiel bestritt, hofft derweil, "dass Deutschland bei der EM den Titel holt, sich richtig müde spielt und uns dabei vergisst". Der 35-Jährige ergänzte: "Ich habe schon vor dem Turnier gesagt, dass Deutschland für mich im Moment die beste Mannschaft der Welt ist. Sie spielen fantastischen Fußball. Als ich die Auslosung der WM-Quali gesehen habe, war ich alles andere als glücklich."

Neben Deutschland und Schweden spielen in der Qualifikationsgruppe C zur WM 2014 Irland, Österreich, Kasachstan und die Färöer. Deutschland empfängt am 16. Oktober die Skandinavier zur vierten Partie, das Rückspiel findet zum Abschluss der Gruppenphase am 15. Oktober 2013 statt.