Brüssel (AFP) Die EU-Kommission erhöht ihre Hilfe für Opfer der Gewalt in Syrien um zehn Millionen Euro auf 43 Millionen Euro. Das Geld soll für Unterkünfte, Lebensmittel, Medizin und andere grundlegende Bedürfnisse vor allem von Flüchtlingen ausgegeben werden, erklärte die Behörde am Mittwoch in Brüssel. Nach Schätzungen der Kommission haben schon mehr als 87.000 Menschen aus Syrien Zuflucht in Nachbarländern gefunden, vor allem in der Türkei, Libanon, Jordanien und Irak. Hinzu kämen Binnenflüchtlinge in Syrien selbst.