Dublin (AFP) Der Billigflieger Ryanair versucht ein drittes Mal, den irischen Konkurrenten Aer Lingus zu übernehmen. Ryanair werde 694 Millionen Euro für Aer Lingus bieten, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Zusammen könnten beide Airlines eine "starke irische Fluggesellschaft" bilden, die den großen europäischen Unternehmen wie Air France, British Airways und Lufthansa Konkurrenz machen könne, argumentierte Ryanair-Chef Michael O'Leary. Er rechnet zudem damit, dass der verschuldete irische Staat seinen Anteil an Aer Lingus zu Geld machen will.