London (AFP) Beim EU-Gipfel Ende dieser Woche soll nach Informationen der "Financial Times" über neue Eingriffsrechte der Europäischen Union in die Haushaltsplanungen der Mitgliedsländer beraten werden. Wie die Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe berichtete, sieht ein interner Bericht vor, dass einzelnen Staaten Haushaltsvorschriften gemacht werden können, wenn diese sich nicht an die bereits eingegangenen Sparverpflichtungen halten. Die von der EU erarbeiteten Haushaltsvorgaben würden dann allen anderen EU-Staaten zur Abstimmung vorgelegt.