Fulda (dpa) - Schmackhaftes Mensa-Essen anbieten - für Fernseh-Starkoch Johann Lafer eine unterschätzte Herausforderung. «Ich hätte mir das nie so kompliziert vorgestellt», gestand der 54-jährige Sternekoch in Fulda.

An der Hochschule forscht er mit angehenden Ernährungswissenschaftlern für eine bessere Schulverpflegung. «Wir haben drei Jahre geforscht, Workshops abgehalten. Und am 9. November ist der Tag der Wahrheit», sagte Lafer. Dann öffnet an einem Gymnasium im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach eine neu erbaute Mensa für 1200 Schüler. «Wir haben die Kinder zu allem befragt: Sie haben uns gesagt, was sie wollen - sogar wie die Tabletts aussehen sollen - und wir haben es umgesetzt. So etwas hat es in Europa noch nicht gegeben», so Lafer.

Die zusammengetragenen Rezepte würden derzeit ausprobiert. Später sollen Lafers Ideen auch der Allgemeinheit zugutekommen: «Wir werden bei dem Projekt alles der Öffentlichkeit zugängig machen, eine lückenlose Präsentation.»

Johann Lafer

Mitteilung der Hochschule zum Lehrauftrag

Fachbereich für Oecotrophologie