Omaha (dpa) - Ryan Lochte hat bei den Olympia-Ausscheidungen der US-Schwimmer in Omaha/Nebraska das erste Duell gegen Superstar Michael Phelps für sich entschieden.

Der Weltmeister setzte sich über die 400 Meter Lagen in neuer Weltjahresbestzeit von 4:07,06 Minuten vor Olympiasieger Phelps (4:07,89 Minuten) durch. Beide sicherten sich somit das Startrecht bei den Sommerspielen vom 27. Juli bis 12. August in London.

Neben Lochte schwammen auch Elizabeth Beisel und Dana Vollmer am ersten Tag der Titelkämpfe neue Weltjahresbestzeiten. Weltmeisterin Beisel gewann die 400 Meter Lagen in 4:31,74 Minuten. Vollmer war über die 100 Meter Schmetterling bereits im Vorlauf in 56,59 Sekunden so schnell gewesen, wie niemand zuvor in diesem Jahr. Im Halbfinale drückte die Weltmeisterin ihre Marke dann noch auf 56,42 Sekunden, und stellte somit zugleich einen neuen US-Rekord auf.

Peter Vanderkaay entschied das Rennen über die 400 Meter Freistil für sich. Seine Siegerzeit von mäßigen 3:47,67 Minuten war um 17/100 schneller als die von Paul Biedermann bei dessen Europameistertitel im Mai in Debrecen.