London (dpa) - Die schwer verunglückte Formel-1-Testfahrerin Maria de Villota hat durch ihren Unfall das rechte Auge verloren. Der Zustand der 32 Jahre alten Spanierin sei weiterhin kritisch, aber stabil, teilte ihr Marussia-Rennstall in einer Presseerklärung mit.

Zuvor hatte der spanische Motorsportverband bestätigt, dass sich de Villota bei dem Unfall am Dienstag auf dem Flugfeld im englischen Duxford einen Schädelbruch zugezogen habe. Sie wurde nach Teamangaben im Addenbrookes Hospital von Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen operiert.