Berlin (dpa) - Deutsche Behörden haben die Altersangaben der Toten des Bergsteiger-Unglücks in den Schweizer Alpen korrigiert. Demnach stürzten am Lagginhorn die 14-Jährige Tochter und der 19-Jährige Sohn eines Berliners in die Tiefe. Der Mann überlebte als Einziger, weil er unterhalb des Gipfels zurückgeblieben war. Außerdem starben ein 43-Jähriger und dessen 16-Jähriger Sohn aus Waldlaubersheim in Rheinland-Pfalz sowie ein 20-Jähriger aus Bielefeld. Zu vier Opfern hatte die Schweizer Polizei vorher andere Altersangaben gemacht.