Teheran/Kairo (AFP) Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat trotz jahrzehntelanger diplomatischer Funkstille mit seinem neuen ägyptischen Kollegen Mohammed Mursi telefoniert und ihn zu einer Konferenz nach Teheran eingeladen. Wie die ägyptische Nachrichtenagentur Mena am Donnerstag berichtete, gratulierte Ahmadinedschad Mursi zu seinem Wahlsieg und lud ihn zur Konferenz der blockfreien Staaten ein, die Ende August in Teheran stattfindet. Ägyptens Rolle innerhalb der Staatengruppe sei "unstrittig", wurde Irans Staatschef auf der Internetseite der iranischen Präsidentschaft zitiert.