Philadelphia (dpa) - Box-Legende Muhammad Ali wird für die Bemühungen um Menschenrechte und weltweiten Frieden mit der Freiheitsmedaille der amerikanischen Stadt Philadelphia ausgezeichnet. Die seit 1989 jährlich verliehene «Liberty Medal» werde dem 70-Jährigen am 13. September übergeben, teilten die Organisatoren des National Constitution Centers mit. Frühere Preisträger waren unter anderem der Regisseur Steven Spielberg und die ehemaligen US-Präsidenten Jimmy Carter, Bill Clinton und George Bush. Ali ist der erste Sportler, der die Medaille erhält.