Panama-Stadt (dpa) - Grönland darf die Jagd auf Wale nicht ausweiten. Ein Antrag Dänemarks für höhere Fangquoten zur Selbstversorgung der Ureinwohner Grönlands ist am Donnerstag bei der 64. Jahrestagung der Internationalen Walfangtagung (IWC) in Panama-Stadt abgelehnt worden.

Für den Antrag Dänemarks stimmten 25 Länder, 35 waren dagegen und drei enthielten sich der Stimme. Walschützer zeigten sich zufrieden mit dem Ergebnis.

«Alles andere als eine Absage an höhere Quoten für Grönland wäre ein Skandal gewesen,» sagte die Biologin Sandra Altherr von Pro Wildlife. Dänemark habe hoch gepokert, aber verloren. «Es ist schockierend, dass Walfleisch in grönländischen Restaurants als Sushi, Carpaccio oder mit Tagliatelle in Tomatensauce gezielt an Touristen verkauft wird.» Dies widerspreche einer Selbstversorgung von Ureinwohnern. «Es ist klare Geschäftemacherei mit streng geschützten Tieren.»

Webseite Walfangkommission