Buenos Aires (AFP) Im Prozess um den Raub von Kindern während der Militärdiktatur in Argentinien sind die beiden Ex-Diktatoren Jorge Videla und Reynaldo Bignone am Donnerstag zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht in Buenos Aires verurteilte den 86-jährigen Videla zu 50 Jahren Haft, der 84-jährige Bignone erhielt eine Gefängnisstrafe von 15 Jahren. Mehrere Mitangeklagte erhielten wegen der Beteiligung am "systematischen Plan" zum Raub von Kindern Strafen von 15 bis 40 Jahren Haft, wie Gerichtspräsidentin María Roqueta erklärte.