Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat Spekulationen zurückgewiesen, dass das NSU-Terrorgruppen-Mitglied Beate Zschäpe vom Verfassungsschutz angeworben werden sollte. Das sei sofort zurückgewiesen worden und auch aufgeklärt worden, sagte Friedrich in den ARD-«Tagesthemen». Im Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Neonazi-Morde waren zuvor Zweifel bei Grünen und FDP aufgekommen, ob nicht doch Mitglieder des Terror-Trios vom Verfassungsschutz angeworben werden sollten.