Ras Lanuf (AFP) In einer Protestaktion gegen die Wahlen in Libyen haben Aktivisten am Donnerstag die Schließung wichtiger Ölhäfen erzwungen. Wie ein AFP-Reporter und örtliche Quellen berichteten, erzwangen die Aktivisten den Stopp der Ölproduktion in den Häfen Ras Lanuf und Al-Sidra im Osten. "Der Hafen ist geschlossen, die Produktion ist eingestellt", sagte ein Hafenaufseher in Ras Lanuf. Bei den Aktivisten handle es sich um Befürworter des Föderalismus. Um eine "Eskalation" zu vermeiden, seien die Arbeiter den Forderungen nachgekommen. Die Aktivisten erklärten, auch den Hafen von Brega schließen zu wollen.