Berlin (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich Forderungen aus der Schwesterpartei CSU nach einem Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Zone nicht anschließen. In der ZDF-Sendung "Berlin direkt" forderte sie Griechenland am Sonntag zur Einhaltung der Reformzusagen auf. Für sie sei "Verbindlichkeit von Absprachen ein hohes Gut", sagte Merkel. Ein Urteil über den Erfolg der griechischen Anstrengungen und den weiteren Verbleib in der Euro-Zone wolle sie aber nicht abgeben, solange nicht der Bericht der Troika aus EU-Kommission, Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Zentralbank (EZB) vorliege.