München (SID) - Mattias Ekström aus Schweden hat den Einzel-Wettbewerb bei der DTM-Show-Veranstaltung in München gewonnen. Im Finale auf den jeweils 614 Meter langen Rundkursen im Innenraum des Olympiastadions setzte sich der Audi-Pilot gegen Mercedes-Fahrer Jamie Green (Großbritannien) durch. Ekström profitierte bei dem Rennen über zweimal sechs Runden auf einer regennassen Piste auch von einem verunglückten letzten Reifenwechsel von Greens Boxen-Crew. Der Schwede hatte zuvor im Halbfinale DTM-Spitzenreiter Gary Paffett (Großbritannien) ausgeschaltet, Green den BMW-Piloten Bruno Spengler (Kanada).

Green war dafür am Samstag zusammen mit Ralf Schumacher (Kerpen) Schnellster im Team-Wettbewerb gewesen. Die beiden Mercedes-Piloten setzten sich im Staffel-Rennen gegen die Audi-Fahrer Timo Scheider (Braubach) und Adrien Tambay (Frankreich) durch. Den dritten Rang erkämpften sich die Mercedes-Fahrer Paffett und Christian Vietoris (Gönnersdorf) gegen die BMW-Mannschaft Dick Werner (Kissenbrück) und Joey Hand (USA).

Die Wettbewerbe in München waren eine Showveranstaltung. Punkte für die DTM-Wertung wurden nicht vergeben. Mit 45.000 Zuschauern kamen 9000 Besucher weniger als im vergangenen Jahr. Ralph Huber, Geschäftsführer der Olympiapark GmbH, führte dies auch auf die ungünstigen Wetterprognosen für das Wochenende zurück. Die DTM wird im kommenden Jahr ein drittes Mal nach München kommen, Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung sollen bereits zuvor beginnen.