Seoul (AFP) Die südkoreanische Polizei hat am Wochenende nach einer großangelegten Suche zwei liebestolle Bären erschossen, die aus einer Farm ausgebrochen waren. Die beiden paarungswilligen Weibchen seien am Samstagmorgen aus ihrem Gehege in Yongin südlich der Hauptstadt Seoul geflüchtet, teilten die Behörden mit. Eines von ihnen sei vier Stunden später erschossen worden. Die andere Bärin sei erst am Sonntagmorgen bei einer Suche mit dutzenden Jägern und Jagdhunden entdeckt und getötet worden.