Peking (dpa) - Chinas Tierschützer feiern die Geburt eines Panda-Zwillingspärchens. Die Mutter Xi Mei brachte den Nachwuchs bereits am vergangenen Mittwoch im Naturschutzgebiet Wolong in der Provinz Sezuan zur Welt, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Zwischen den beiden Geburten lagen 26 Minuten.

Den Angaben zufolge ist einer der kleinen Bären ein Weibchen, es brachte 154,2 Gramm auf die Waage. Das Geschlecht das zweiten Tieres ließ sich noch nicht bestimmen. Der Nachwuchs ist noch nicht sehr weit entwickelt, daher scheint die rosafarbene Haut durch die spärlichen Haare.

Das Panda-Zentrum hat laut Xinhua in den vergangenen drei Jahrzehnten bereits 66 Pandas gezüchtet. Dort leben mehr als 150 der stark bedrohten Großen Pandas (Ailuropoda melanoleuca). Die Art ist unter anderem durch die Zerstörung ihres Lebensraums gefährdet. Mutter Xi Mei wurde im Jahr 2000 geboren. Schon 2005 und 2006 hatte sie Zwillinge, 2009 kam ein einzelnes Bärenkind hinzu.

Große Pandas auf der Roten Liste