Washington (AFP) Im Skandal um Zinsmanipulationen bereitet das US-Justizministerium einem Zeitungsbericht zufolge Strafverfahren gegen mehrere Banken und Händler vor. Mindestens gegen eine Bank solle bis zum Jahresende eine Klage eingereicht werden, berichtete die "New York Times" am Sonntag im Internet unter Berufung auf namentlich nicht genannte Regierungsvertreter. Strafverfahren würden nicht nur gegen Banken, sondern auch gegen Händler angestrengt, zum Beispiel von der im Zentrum der Affäre stehenden britischen Großbank Barclays.