Beirut/Damaskus (AFP) In der syrischen Hauptstadt Damaskus haben am Donnerstag nach Angaben einer Nichtregierungsorganisation hunderte Einwohner die Flucht vor den schweren Kämpfen zwischen Armee und bewaffneten Regierungsgegnern in einigen Vierteln angetreten. Ein Vertreter der Sicherheitsdienste sagte der Nachrichtenagentur AFP, die "extrem heftigen Gefechte" würden noch zwei Tage andauern, um Damaskus vor Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan "von Terroristen zu säubern".