Berlin (AFP) Die Debatte im UN-Sicherheitsrat um eine Verlängerung der Beobachtermission in Syrien kommt nach Ansicht von Ferhad Ahma, Mitglied im oppositionellen Syrischen Nationalrat, zu spät. "Das ist eine Diskussion, die unglaublich zu spät stattfindet. Die Beobachtermission wird überhaupt keinen Sinn mehr machen", sagte Ahma am Freitag im ARD-Morgenmagazin. Der Konflikt in Syrien stehe eindeutig an einem Wendepunkt, die Zukunft des Landes werde nun bei den Kämpfen um die Hauptstadt Damaskus entschieden.