Seoul (AFP) Die Allianz der Autobauer Renault aus Frankreich und Nissan aus Japan will 160 Millionen Dollar (gut 130 Millionen Euro) in Südkorea investieren. Ab dem Jahr 2014 sollen am Renault-Samsung-Standort in der südöstlichen Hafenstadt Busan jährlich 80.000 Geländewagen vom Typ Nissan Rogue vom Band rollen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Renault-Samsung solle dadurch seine Wettbewerbsfähigkeit verbessern und zum Wachstum beitragen.