Istanbul (dpa) - Die Türkei hat nach Plünderungen den Grenzübergang Çilvegözu an der Grenze zu Syrien geschlossen. Angehörige der Freien Syrischen Armee hätten 30 aus der Türkei kommende Lastwagen ausgeraubt und beschädigt, sagte der Gouverneur von Hatay, Celalettin Lekesiz, am Samstag zur Begründung.

Neun Lastwagen seien zudem in Brand gesteckt worden. Andere wurden den türkischen Fahrern, die zum Teil bereits seit Tagen an dem Übergang warteten, um Lebensmittel und Medikamente nach Syrien zu bringen, zurückgegeben. Wann die Grenze wieder geöffnet wird, sei noch unklar, sagte Lekesiz.