London (SID) - Mehr als zwei Wochen vor der olympischen Entscheidung über 10 km hat Langstreckenschwimmer Thomas Lurz die Goldmedaille bereits gewonnen - zumindest in seinem Unterbewusstsein. "Ich hatte einen olympischen Traum. Im Schlaf sah ich herrliche letzte Meter - meinen Sieg über den Griechen", sagte der 32-Jährige den Magazin Focus.

Der Würzburger, 2008 in Peking Dritter, kämpft am 10. August im Londonor Hyde Park vor allem gegen Spyridon Gianniotis um Gold. Den griechische Rivalen hat Lurz zuletzt beim Weltcup Ende April in Cancun (Mexiko) knapp geschlagen. "Die Niederlage blieb dem Griechen während seiner Olympia-Vorbereitung gewiss in den Knochen hängen", sagte der zwölffache Weltmeister.

Für den Wettbewerb im See The Serpentine hat Lurz seinen Körperfettanteil von normalerweise acht Prozent erhöht. "Zwei Kilo mussten zusätzlich auf die Hüften, weil wir bei rund 20 Grad Wassertemperatur in den See steigen", sagte Lurz.

Nach dem für 2014 geplanten Karriereende könnte ihm das Aufstocken des Fettanteils durchaus leichter fallen. Dem Focus verriet Lurz, dass er eine McDonalds-Filiale eröffnen möchte: "Das würde mir als Beruf nach dem Sport Spaß machen."