Wolfsburg (dpa) - Europas größter Autobauer Volkswagen nimmt dank eines starken Asien- und Amerika-Geschäfts weiter an Tempo auf. Im ersten Halbjahr verdiente der Konzern unterm Strich mehr als 8,8 Milliarden Euro.

Das waren fast 36 Prozent mehr als zur Jahresmitte 2011, teilte VW am Donnerstag in Wolfsburg mit. Vor Steuern und Zinsen konnte die Unternehmensgruppe ihren Gewinn um 6,7 Prozent auf knapp 6,5 Milliarden Euro steigern. Der Umsatz legte um 22,6 Prozent auf über 95 Milliarden Euro zu. Bei den Verkäufen lag VW ebenfalls deutlich im Plus: Der Konzern lieferte von Januar bis Juni rund 4,6 Millionen Fahrzeuge aus - 10,3 Prozent mehr als vor einem Jahr.